Daniar Dshunussow – „Ganze Kindheit und Jugend im Welli“

Daniar Dshunussow - Foto: CityPressHallo Daniar, erinnerst Du dich, wann du zum ersten mal im Welli warst?

Ich war 1993 das erste Mal im Welli. Ich habe zu der Zeit in Halle 2 Eiskunstlauf betrieben, habe aber schnell gemerkt, dass das nicht die richtige Sportart für mich ist. Ich weiß noch, dass ich an einem Dienstag zufällig bei Eishockey-Training zugeschaut habe und mir war schnell klar, dass Eishockey genau das Richtige für mich war.

Was sind Deine schönsten Erinnerungen im Wellblechpalast?

Eine meiner schönsten Erinnerungen im Welli ist, als ich 14 Jahre alt war.
Bei einer Saisonabschlussfeier haben die Profis zehn Minuten gegen jede Nachwuchsmannschaft gespielt. Ich stand im Tor unter der Anzeigetafel und hatte somit einen sehr guten Blick auf die Fankurve. Es war eine sehr gute Stimmung im Welli. Mir haben die Knie so sehr gezittert,dass ich fast hingefallen wäre. Es war einfach ein unbeschreiblisch schönes Gefühl.
Nach diesem Erlebnis war es mein größter Wunsch als Profi-Torwart für die Eisbären aufzulaufen ,um dieses Gefühl wieder zu erleben.

Wie würdest Du die Stimmung im Welli zu den DEL-Spielen beschreiben?

Daniar Dshunussow - Foto: CityPressDie Stimmung im Welli während eines DEL-Spiels ist einfach nur unglaublich gut .

Was verbindest Du mit dem Wellblechpalast?

Was mich mit dem Welli verbindet?
Ich habe seit der 2.Klasse die Sportschule im Sportforum besucht und zur gleichen Zeit mit dem Eishockey im Welli angefangen. Ich habe also meine gesamte Kindheit und Jugendzeit im Sportforum bzw. Welli verbracht, somit verbindet mich sehr viel mit dem Welli.

Jetzt bitte spontan aus dem Kopf und nicht nachschauen: Wieviel Zuschauer passen in den Wellblechpalast?

Zuschauerzahl: 5000-5500

Daniar Dshunussow (21) durchlief alle Alterstufen der Eisbären-Nachwuchsabteilung. Er ist in der Eisbären-Dynamo Historie der jüngste Torhüter, der mit der ersten Mannschaft ein Spiel gewonnen hatte. Für die Eisbären stand er zwischen 2004 und 2007 insgesamt 70 mal auf dem Spielberichtsbogen. Zur Saison 2007/08 wechselte er zu den Hamburg Freezers.

Die Fragen für www.welli-berlin.de stelle ovk

Fotos: CityPress

Tags:

3 Responses to “Daniar Dshunussow – „Ganze Kindheit und Jugend im Welli“”

  1. Matze Eckart sagt:

    Schön von einem zu lesen, der im Welli seine ersten Schritte auf dem Eis tat und zudem über die Perspektive verfügt, in Sachen Eishockey noch einiges zu reissen. Ich würde mich sehr freuen, ihn eines nicht all zu fernen Tages wieder im Eisbärentrikot zu sehen! Hau rein, Daniar!

  2. Mike Günther sagt:

    Auch ich konnte den jungen Goalie gut leiden. Er ist zielstrebig und auch dazu talentiert. Mir wäre es lieb gewesen, wenn er nicht weggehen brauchte.
    Es wäre sehr schön, wenn Daniar in naher Zukunft wieder im Eisbärentrikot aufs Eis gehen zu sehen. Als Berliner wird er bestimmt so eine Möglichkeit nicht ungenutzt lassen.

  3. Flori sagt:

    Immer schön zu hören wenn der eigene (EHC)-Nachwuchs die Perspektive hat als Profi in der DEL zu spielen.