Ich hab das Eisbären-Ge(h)n vererbt

ABV und Sohn - Foto: PrivatWie soll ich am besten anfangen? Schon schwer, wenn man bedenkt, das dies meine 17. und leider auch letzte Saison im Welli ist. Ich habe viel erlebt. Mein erstes Spiel ein Derby. Viele, zu viele Niederlagen. Jedes Mal sagte ich mir: „Wenn sie heute nicht gewinnen, ist das mein letztes Spiel!“ Sie verloren, ich kam trotzdem. Der Sonderzug nach Köln, ein Turnier in Genf, viele Auswärtsspiele und da mein persönliches Highlight, die Ossi-Fahrt im IKARUS nach Hannover! Natürlich die zwei Meisterschaften und viele andere Dinge mehr.

Was mir aber immer in Erinnerung bleiben wird ist der 10.11.1995! Dieser Tag wird für viele unvergesslich bleiben.

Derbyzeit… Wie sollte es anders sein, Treffpunkt war wie immer die Weltzeituhr am Alex. Am Westkreuz raus aus der Bahn und rüber zur Halle. Wenn ich mich richtig erinnere, waren so ca. 500 Eisbärenfans mit dabei, die sich in dem viel zu engen „Gästeblock“ reindrängeln mussten.
Die Bären gingen in der 5 Minute durch Felle in Führung welche durch Tante/Tunte Toni (Tanti) in der 8. Minute ausgeglichen wurde. Stimmung pur in der Halle und große Augen auf beiden Seiten! 10. Minute dann das 2:1 durch O´Regan. Jetzt geht´s los, dachte jeder von uns! Jetzt gibt es haue. Hatten die Bären doch knapp 2 Monate vorher das letzte Derby klar 0:8 zuhause verloren. Doch in der 18. Minute dann begann die große Show der Andre Lomakin. 2:2! Hallo? Träum ich oder was? Dann zum Ende des 2. Drittels plötzlich sogar das 2:3 (39.min) wieder durch Lomakin. Jubel ohne Ende im Gästeblock! ….Pause… In der 48 Minute der Ausgleich durch Rumrich. Das Spiel ging hin und her! Stoßgebete, Bitte, Bitte wenigsten 1 Punkt!!!!! Ich will auch immer artig sein! 10, 9,….3,2,1 … 60 Minuten vorbei! 1 Punkt! Hurra, geil, keine Klatsche wie sonst! Und die dummen Gesichter der Preußen-Fans! Geil…

ABV - Foto: PrivatDurchatmen… Verlängerung! Ok, einen Punkt haben wir, das reicht! Oder doch nicht? Bully ein paar mal hin und her gepasst und dann kam der Puck zu Felski. Der spielt zu Lomakin. Wie er ihn rein gemacht hat, ist mir bis heute nicht so ganz klar. Jedenfalls leuchtet die rote Lampe hinterm Tor und die Uhr blieb bei 46 Sekunden stehen. Ein riesiger Aufschrei bei den Eisbärenfans! Tor, Tor, Tor! Extase pur! Fans fielen sich in die Arme, sprangen wie verrückt durch den Block. Ich glaube auch einige Tränen gesehen zu haben. Ein 2 Meter-Typ hinter mir schlägt mir vor Freude über den Sieg von hinten seine Hände auf die Schultern. Ich drehte mich schmerzgekrümmt um, er sah mich an und umarmte mich! Wie lange er mit mir im Arm durch den Block gehüpft ist, weiß ich nicht mehr. Mir auch egal! Wir besiegten hier die Preussen! Das war das wichtigste! Jubelorgien im Gästeblock noch Minuten nach dem Spiel!

Irgendwann sind wir dann raus aus der Halle, wieder zurück Richtung Bahnhof. Auf dem Weg dorthin Preussenfans zusammengekauert unter der AVUS-Tribüne oder heulend an ihren Autos stehend! War das ein Anblick! Herrlich… noch ein Uffta in der ICC-Unterführung und ab nach Hause. Ein paar Siegesbierchen später bin ich dann glücklich ins Bett gefallen.

Dies sind die Momente, die mir niemand nehmen kann und die ich nie vergessen werde. Mein großer Sohn ist jetzt 8 Jahre alt und er bekam von mir das Eisbären-Ge(h)n vererbt! Ich habe in den Jahren viele Menschen kennen und lieben gelernt, Freunde gefunden, die mit mir durch dick & dünn gehen und gegangen sind! Dieser Palast hat mein Leben in vielen Dingen geprägt. Er hat mir Freude aber auch Leid zugefügt. Ich bin aber nicht böse. Warum auch, das gehört dazu, wenn man sein Herz für eine Sache entdeckt und vergibt!
Auch wenn wir am nächster Saison in der O2-Arena spielen werden. Im Herzen werden wir unseren geliebten Wellblechpalast immer trägen! Egal was auch immer passieren wird!

Der ABV

Fotos: Privat

Tags: , ,


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d68721919/htdocs/welli/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Comments are closed.