Archive for April, 2008

Mein Tag im Welli – Liebgewordene Rituale

Sonntag, April 6th, 2008

Matze - Foto: WeidemannEs ist Spieltag. Irgendein Freitag oder Sonntag. Manchmal geht es stressig zu, um pünktlich im Welli sein zu können. Nämlich dann, wenn ich direkt vom Dienst ins Sportforum rasen muss. Da heißt es auch dem Kollegen zu danken, der mich dann etwas früher ablöst, damit ich rechtzeitig vor Ort sein kann! Meist aber startet so ein Aufgalopp vor einem Spiel zum Glück immer noch zu hause. In der Woche trudeln Frau und Sohn erst von Arbeit ein, es wird erzählt, kurz geruht und später ein gemeinsames Käffchen getrunken. Da ich, wenn ich frei hatte, den Tag doch überwiegend am Computer und im Internet verbracht habe, gibt es einen kurzen Überblick über die neuesten Neuigkeiten über unsere Eisbären, die NHL oder diverse Streitereien in irgendwelchen Fanforen, aber auch die Grüße unserer Freunde aus Linz, Hamburg und Iserlohn (Hagen) werden übermittelt. Dann, so ca. zwei Stunden vor Spielbeginn, ist Rüstzeit. Die Trikots, Basecaps, Schals, Dauerkarten und in meinem Fall eben auch Presseausweis und Schreibzeug werden zusammengesucht. Kontrolle Vollzähligkeit und los geht es, der Welli ruft!

(mehr …)

Düsseldorf gleicht die Serie aus

Samstag, April 5th, 2008

Play-Offs 2008 - Foto: CityPressWas für ein Krimi im ISS-Dome in Düsseldorf. Mit 4:3 gewannen die DEG Metro Stars gegen die Eisbären Berlin.

Schon nach dem ersten Drittel stand es für die Gastgeber 2:0. Patrick Reimer erwischte erst mit seinem Schuss genau die Lücke zwischen Bären-Goalie Rob Zepp und dem Pfosten, Chris Taylor konnte kurz darauf einen (umstrittenen) Penalty verwandeln. Und das alles sehr zum Ärger von Don Jackson, welcher in diesem Anfangsabschnitt einen seiner seltenen Wutausbrüche hinter der Bande bekam. Recht angefressen sah auch Frank Hördler nach dem ersten Drittel aus, präsentierte sich noch wortkarger als sonst der Premiere-Kamera zum Zwischenfazit.

(mehr …)

Enge Spiele, bittere Niederlagen, große Siege: Die Eisbären im Halbfinale (5) – Hannover 2006

Freitag, April 4th, 2008

Play-Offs 2006 - Foto: CityPressFast unglaublich, war aber so: 2006 führte das Halbfinale nach Hannover. Endlich am ein Ort, der für uns Berliner ja sozusagen in Schlagdistanz lag. Nicht nur von der Entfernung her.

Die Scorpions hatten es unter Trainer Kevin Gaudet zuvor geschafft, als Tabellensiebter nach der Vorrunde, den Tabellenzweiten und Titelanwärter ERC Ingolstadt in sieben Spielen zu schlagen. Die Eisbären brauchten im Viertelfinale nur derer fünf, um die Pinguine aus Krefeld in den Urlaub zu schicken. Wobei auch 2006 der Auftakt ein Fehlstart war: Die Pinguine konnten das erste Spiel im Wellblechpalast gewinnen.

(mehr …)

Welli – Feeling in der Fremde

Donnerstag, April 3rd, 2008

Ecki - Foto: PrivatDen ein oder anderen Eisbären-Fan verschlägt es aus den unterschiedlichsten Gründen in die Fremde. Dann liegt der Welli nicht mehr um die Ecke und ein regelmäßiger Besuch der Heimspiele ist oft nur noch selten realisierbar.
„Einmal Eisbär – Immer Eisbär“ hat aber trotzdem Bestand; undenkbar, sich einem anderen Eishockey-Verein zuzuwenden, selbst wenn der nur einen Steinwurf entfernt beheimatet ist wie in meinem Fall hier in Mainhattan.
Logisch auch, dass es Festtage sind, wenn die Eisbären bei den Lions zu Gast sind und man gemeinsam etwas Welli- Feeling in den Gästeblock zaubert. Dann ist die Stimme zwar für den Rest der Woche dahin, aber wenn juckt das schon?!

(mehr …)

4695 – Kollektion jetzt lieferbar

Donnerstag, April 3rd, 2008

Shop

Lange hat uns der Hersteller warten lassen, aber jetzt ist sie endlich verfügbar: Die exklusive 4695 – Kollektion. Das Basecap ist gleich an drei Stellen (vorn und hinten und seitlich) aufwändig bestickt, das T-Shirt ebenfalls an drei Stellen bedruckt. Das Logo ist dabei groß auf der Vorderseite und verkleinert auf dem Rücken oben aufgedruckt. Zusätzlich ist www.welli-berlin.de auf dem Ärmel aufgedruckt.

Zu bestellen jetzt exklusiv im welli-berlin.de Shop powered by Drachen-Sachen.de.

Der Frühling bringt den ersten Halfinalsieg

Mittwoch, April 2nd, 2008

Play-Offs 2008 - Foto: CityPressFrühling in Berlin, das Thermometer schon nahe der 20 Grad-Marke, und in Hohenschönhausen wird noch Eishockey gespielt. Das ist auch gut so! Halbfinalzeit im Wellblechpalast. Schon vor dem Spiel legte sich eine gewissen Nervosität auf die wieder nahezu überfüllt scheinenenden Ränge im Welli. Denn: Fast 29 Spielminuten brauchten die Eisbären, um ihrer Favoritenrolle gegen die Gäste aus Düsseldorf gerecht zu werden. Dann war es ein Doppelschlag der Berliner, welche die DEG anscheinend konfus werden ließ. Erst hob Denis Pederson den Puck aus dem Slot heraus unter die Latte, 48 Sekunden später hämmerte Constantin Braun die Scheibe in die Maschen von Gäste-Torhüter Jamie Storr. Fast im Gegenzug hätte Tore Vikingstad mit einem Konter zumindest den Anschluss erzielen können, aber der an diesem Abend nicht überforderte Berliner Torhüter Rob Zepp war auf den Posten.

(mehr …)

Enge Spiele, bittere Niederlagen, große Siege: Die Eisbären im Halbfinale (4) – Nochmal Ingolstadt 2005

Dienstag, April 1st, 2008

Play-Offs 2005 - Foto: CityPressIm Halbfinale 2005 waren erneut die Panther aus Ingolstadt der Gegner. Die Bayern hatten in sieben Spielen die Haie geschlagen. Moment, Ingolstadt? Da war doch was!? Genau, schon in der Vorsaison kam der Kontrahent aus der selben Stadt. Ein jeder konnte sich an den „Flattermann“ des letzten Halbfinals, Torwart Jimmy Waite, erinnern.
Der Weg der Berliner ins Halbfinale war recht souverän. Einzige Schwäche zeigten sie bei Spiel 4 in Augsburg. Insgesamt wurde die Serie aber schon nach fünf Spielen beendet.

(mehr …)