Archive for the ‘Mittäter’ Category

EINMAL EIN EISBÄR, IMMER EIN EISBÄR

Donnerstag, Februar 7th, 2008

Sven - Foto: PrivatHallo Leute, Eisbären-Fan bin ich seit dem 16.Lebensjahr. Und jetzt, nachdem ich 30 geworden bin, ist das nun schon ne ewige Zeit.

Damals begann meine Eisbären (Eishockey-Leidenschaft), als mir mein Schulkamerad von der tollen Atmosphäre im Ostberliner Eishockey-Tempel erzählte. Nach dem Besuch eines Playdown- Spiels gegen Schwenningen stand für mich fest:

EINMAL EIN EISBÄR, IMMER EIN EISBÄR.

Unvergessen blieben unsere Heim(Auswärtsspiele) von Frankfurt(Oder) mit der damals mühsamen 1 1/2 h Zugfahrt in kleiner, aber feiner Gruppe. Unvergessenen sind auch Heimspielpleiten gegen Krefeld, Landshut und Köln, die oft in zweistelliger Höhe ausfielen. Damals wurde ein Tor aber noch so bejubelt als wäre es ein gerade vollbrachter Meistertreffer gewesen.

(mehr …)

Mein erstes Mal – Mega Hammer gigantisch!

Mittwoch, Februar 6th, 2008

Pöpperle - Foto: City PressIch erinnere mich an meine „ersten Male“ im Welli: Unwissend von dem, was mich erwartet, fuhr ich am 01.11.2005 (EHC – ERC Ingolstadt) mit meinem Bruder zum Welli. Ich wurde überwältigt von der Stimmung, von dieser wirklich einmaligen Atmosphäre – es war gigantisch.

Mein erstes Mal – Mega Hammer gigantisch! Eine neue Dimension wurde mir eröffnet.

(mehr …)

Immer wieder Schwenningen

Dienstag, Februar 5th, 2008

Party 1995 - Foto: CityPressIn den frühen Jahren der Eisbären gab es ja nicht viel zu feiern. Und selten konnte das Kassenhäuschen ausverkauft melden im Welli. Doch da gab es ja noch Schwenningen. Ich glaube der einzige Verein der uns so richtig lag.

Und es war so sicher wie das Amen in der Kirche, das man sich in den Play-Downs gegenübersteht. Die Karten gingen weg wie warme Semmeln und der gute alte Welli quoll förmlich über vor Menschen. Auf der einen Seite war man sich gewiss, das man heute gewinnen würde und ein weiteres Jahr in der Bundesliga spielen konnte. Auf der anderen Seite war ein knistern in der Halle die Luft brannte förmlich. Von den Rängen her kam eine derart aufgepeitschte Stimmung, was die Mannschaft in Kraft gegen die Schwenninger umsetzte.

(mehr …)

Ein Leben mit dem Wellblechpalast

Sonntag, Februar 3rd, 2008

Meister Heavy - Foto: PrivatDas erste Mal war ich 1985 im Welli. Und seit 1991 gehe ich nun regelmäßig hier hin. Jetzt spielen wir unsere letzte Saison an dieser traditionsreichen Stätte. Da kommt nach so langer Zeit, so vielen Erlebnissen und Geschichten, so viel Emotion, Freude und Leid Wehmut auf. Wehmut über den drohenden Verlust, aber auch Freude. Vorfreude auf die neue O2-World.

Aber hier geht es um den Wellblechpalast, den ich damals im November 1985 erstmals zu einem der unzähligen Spiele Dynamo Berlin gegen Dynamo Weißwasser besucht habe und danach immer mal wieder. Es geht um den Welli, vor dem ich im Februar 1986 bei Eiseskälte mit mehreren hundert Anderen vergeblich gestanden habe, um das Europapokalspiel gegen den SB Rosenheim zu sehen. An dessen Holzbänke und den spartanischen Service für die Zuschauer zur damaligen ich mich kaum noch erinnern kann. Hier im Welli habe ich dank einiger ehemaliger Freunde zu Zweitligazeiten wieder zum Eishockey und zum SC Dynamo Berlin zurück gefunden. Und ich habe es bis heute nie bereut!

(mehr …)

Der Welli musste mit rauf

Samstag, Februar 2nd, 2008

Choreo - Foto: PrivatUnter dem Motto: „Eine Stadt ein Team, wir sind Eisbären Berlin,“ wollten die Fanatics eine bis dato noch nie dagewesene Choreo im Welli zum besten geben.

Also alles über Wochen geplant, wie was auszusehen habe. Also Folien, Klebeband usw. von überall heran geschafft. Auf der riesigen Plane sollte die Skyline von Berlin zu sehen sein. Und was gehört dazu….natürlich der Welli…der musste mit ruff. Also fingen wir schon im Vorfeld von unserem Bastelwochenende an sämtliche Gebäude aus schwarzer Folie mit hilfe eines Polyluxes auszuschneiden.

Das Wochenende drauf trafen wir uns nun in einer Wartenberger Lagerhalle und fing zu werkeln an. Es gestaltete sich schwieriger als wir dachten, aber wir schafften es nach etlichen Stunden. So fertig…aber wann sollte die anderen Fans das Ding zu Gesicht bekommen. Lange gegrübelt….hmmmm…Premiere Spiel….super Idee. Gegen Hamburg….noch bessere Idee.

(mehr …)

Ich hab das Eisbären-Ge(h)n vererbt

Donnerstag, Januar 31st, 2008

ABV und Sohn - Foto: PrivatWie soll ich am besten anfangen? Schon schwer, wenn man bedenkt, das dies meine 17. und leider auch letzte Saison im Welli ist. Ich habe viel erlebt. Mein erstes Spiel ein Derby. Viele, zu viele Niederlagen. Jedes Mal sagte ich mir: „Wenn sie heute nicht gewinnen, ist das mein letztes Spiel!“ Sie verloren, ich kam trotzdem. Der Sonderzug nach Köln, ein Turnier in Genf, viele Auswärtsspiele und da mein persönliches Highlight, die Ossi-Fahrt im IKARUS nach Hannover! Natürlich die zwei Meisterschaften und viele andere Dinge mehr.

Was mir aber immer in Erinnerung bleiben wird ist der 10.11.1995! Dieser Tag wird für viele unvergesslich bleiben.

(mehr …)

Wir wurden Papst und die Eisbären Deutscher Meister

Donnerstag, Januar 31st, 2008

Marco und Co... - Foto: PrivatDa sich die Tage des Wellblechpalastes als Spielstätte der Eisbären in der DEL dem Ende zuneigen, möchte ich hier auch eines meiner schönsten Erlebnisse mit Euch teilen. Es gab für mich einfach zu viele schöne Spiele im Welli, deswegen werde ich auch nur kurz von der ersten Meisterschaft berichten.
Für mich war und ist der Welli, neben dem Austragungsort für die Heimspiele der Eisbären, auch immer ein Treffpunkt mit Freunden, die ich durch das Eishockey kennengelernt habe. Das Sportforum ist für mich schon eine Art zweites Zuhause geworden. Ich bezeichne mich selber als einen kleinen Hockeykranken, der sich auch die DNL und die Juniors anschaut.
Die Meisterschaften gehören aber ohne Zweifel zu meinen schönsten Erlebnissen im Welli, aber auch das organisieren der großen Choreos mit den Fanatics, das Mitwirken an der 50 Jahrfeier usw..

An den Tag der ersten Meisterschaft, kann ich mich heute immer noch genauso erinnern, als wäre es vor zwei Stunden gewesen.

(mehr …)

Der Welli, das zweite zu Hause oder der ganz besondere Mikrokosmos

Mittwoch, Januar 30th, 2008

Ecki in der Pause - Foto: PrivatWir schreiben das Jahr 2008, mein zehntes als Eisbärenfan. Und nun fällt dieses kleine, ganz persönliche Jubiläum mit zwei weiteren Ereignissen zusammen: Abschied vom heiß geliebten Welli und Beginn einer neuen Ära in der O2 Arena.

10 Jahre Eisbärenfan, 10 Jahre Welli – wenn man mal Muse hat und drüber nachdenkt, fallen einem so viele Geschichten ein. Man erinnert sich an stürmische Zeiten, an Glückseligkeit und Tränen.

Welli, das ist Eishockey – Welli, das sind die Eisbären auf dem Eis. Welli, das sind aber für mich auch die Fans, die Menschen neben dem Eis und auf den Rängen.
In all den Jahren hat mich neben dem sportlichen Aspekt mit all seinen Facetten aber immer auch eines berührt und in den Bann gezogen – immer wieder und jedes Mal neu, wenn ich in Berlin sein und zu einem Spiel meiner Eisbären gehen konnte: Es ist dieses Zusammengehörigkeitsgefühl, dass die Stimmung dort trotz aller Unterschiedlichkeit jedes Einzelnen prägt.

(mehr …)

Mein Held im Welli: Mike Bullard

Mittwoch, Januar 30th, 2008

Bullard in Action - Foto: CitypressErst seit der Saison 1997/98 ist der Welli auch für mich zur zweiten Heimat geworden. Helden habe ich, der im Laufe der Jahre eigentlich eine ausgeprägte Affinität zur Torhütergilde entwickelt hat, inzwischen dennoch viele gesehen im Welli. Mein größter Held in all der Zeit war und ist allerdings noch immer ein Stürmer. Nur wenige andere haben aufgrund ihrer Art, ihres Charakters so sehr polarisiert wie er. Im Trikot der Landshut Cannibals war er für uns Eisbärenfans eine Reizfigur sondergleichen. Kein Check, den er ausließ, keine Nickeligkeit, die er sich aufsparte, aber auch kaum eine Torchance, die er ungenutzt verstreichen ließ. „Alle haben Zähne, alle haben Zähne, nur der blöde Bullard nicht!“, schallte es dann durch den Wellblechpalast, wenn Mike Bullard auf dem Eis zugange war. Er hat sich davon jedoch nie beeindrucken lassen. Im Gegenteil, er schien sogar reichlich Spaß zu haben in dieser angeheizten Atmosphäre.

(mehr …)

Ron K.: Die Halle ist definitv ein Teil meines Lebens geworden.

Dienstag, Januar 29th, 2008

Ron K. - Foto: privatSpontan erinnere ich mich an mein erstes Eishockey Spiel im Welli. Ich war total beeindruckt von der Atmosphäre auf den Rängen und in denn Gängen… Die Halle kam mir so groß vor aber die vielen Leute machten alles trotzdem so eng! Wir gewannen gegen Kassel 4:2 und obwohl schon so lange her, hab ich noch alle Tore im Kopf! Ich hab viele viele Jahre kein Heimspiel mehr verpasst, und hab auch nicht vor das mal zu tun!

Ich habe sicherlich wie viele Leute sehr viel in dieser Halle erlebt, und sie ist definitiv ein Teil meines Lebens geworden!

(mehr …)